Michael und Silke unterwegs

2017 – Eine Banane im Westen (man nehme viel Kalifornien, etwas Oregon und eine Prise Nevada)

02.07.2017 – Lee Vining – Yosemite NP – Lee Vining

Beim ersten Klingeln meines Weckers stehe ich auf. Das passiert mir zu Hause eigentlich nie, da ist der Wecker mein täglicher Feind. Hier jedoch werfe ich die Kaffeemaschine an und springe unter die Dusche. Zum frischen Kaffee gibt es Bagel mit Creamcheese, die wir gestern auf dem Weg hierher eingekauft haben. 

Um kurz nach fünf sitzen wir im Auto und sind unterwegs zum Yosemite National Park. Es ist Sonntag und auch noch das Independence Day Weekend. Wir rechnen mit starkem Verkehr auf der Tioga Road, die erst vor ein paar Tagen ihre Wintersperre beendet hat. Aber um diese Uhrzeit sind wir fast alleine. Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt.

Auch hier ist das Kassenhäuschen um diese Zeit noch unbesetzt.

Teilweise liegt am Straßenrand der Schnee noch ziemlich hoch.

Auf den Tuolumne Meadows frühstücken die Rehe. Wir bleiben eine ganze Weile am Straßenrand stehen, genießen die Ruhe und beobachten die Tiere.

Kurz nach sieben sind wir auf dem großen Parkplatz am Visitor Center. Problemlos finden wir eine Lücke, um unser Auto abzustellen. Wir werden den kostenlosen Shuttle nutzen, um zu einigen weiter entfernt liegenden Punkten des Parkes zu kommen. Aber zu den Yosemite Falls können wir von hier aus gut laufen. Tosend stürzen riesige Wassermengen in die Tiefe.

Das war schon mal ein schöner Anfang hier im Yosemite Valley. Nächstes Ziel ist jetzt die Haltestelle am El Capitan.

Auch die Cathedral Rocks sind mit einer Höhe von über 600 m imposante Felsen.

Wieder zurück im Valley suchen wir den schönsten Blick auf den Half Dome.

Nach über sieben tollen Stunden im Herzen des Yosemite NP setzen wir uns wieder in unser Auto. Ziel ist jetzt der Glacier Point, wir möchten das Ganze auch von oben sehen. Diese Idee haben jetzt aber ganz viele Menschen. Schon vom Parkplatz runter stehen wir im Stau. Dann läuft der Verkehr, aber ab dem als Tunnel View bekannten Parkplatz – von hier aus kann man den El Capitan und den Half Dome „nebeneinander“ sehen, geht es nur noch gaaaanz langsam voran. Wir halten durch und stehen plötzlich an einer Straßensperrung. Die Parkmöglichkeiten am Glacier Point sind ausgelastet. Der Verkehr wird auf den Parkplatz der Yosemite Ski and Snowboard Area am Badger Pass umgeleitet. Von dort aus fahren Busse ganz nach oben. Auch gut. Im dritten oder vierten Bus ist Platz für uns.

Gleich beim Hochfahren wird uns aber eindringlich auf die letzte Fahrt des Shuttles hingewiesen. Wir sollten uns nicht zu lange aufhalten, es müssten schließlich noch mehr Menschen wieder runter gebracht werden.

Half Dome

Yosemite Falls und Valley

Vernal und Nevada Falls

Es ist wirklich traumhaft hier oben, und wir können uns nur schwer losreißen.

Auch auf dem Rückweg läßt der dicke Verkehr nur ein sehr gemäßigtes Tempo zu. Wir legen noch einen kurzen Stopp am Tunnel View ein und knipsen auch den Bridalveil Fall. Dann geht es wieder auf die Tioga Road zurück nach Lee Vining.

Ein letzter Blick zurück.

Vorbei am Tenaya Lake

Auf dem Tioga Lake schwimmen noch Eisschollen.

Vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang – ein wundervoller Tag im Yosemite NP geht zu Ende.

Hungrig erreichen wir Lee Vining, stellen das Auto ab und laufen zum selben Lokal wie gestern. Wieder ergattern wir einen Platz auf der Terrasse, lassen uns Steak und Bier bzw. Wein schmecken und fallen danach völlig erschöpft von den vielen Eindrücken des Tages in unser Bett.

Gefahrene Meilen: 163

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.