Michael und Silke unterwegs

2011 – (nur ein bisschen) Indian Summer in New England, Quebec und Ontario

Nach dem Frühstück im Hotel schnappen wir uns unser Auto und fahren raus nach St.-Anne-de-Beaupré, um uns die dortige Basilika anzusehen.

Es hat endlich aufgehört zu regnen  🙂 . 

Im Untergeschoss befindet sich ein weiterer Altarraum.

Auf dem Rückweg in die Stadt kommen wir am Montmorency-Wasserfall vorbei. Da wir aber im Verlauf der Reise noch zu den Niagara-Fällen wollen, sparen wir uns den Eintritt, den sie hier für die Besichtigung verlangen, und begnügen uns mit einem Foto im Vorbeifahren.

Zurück am Hotel stellen wir nur eben das Auto ab und nehmen den nächsten Bus, um noch einmal in die Stadt zu fahren.

Ach übrigens: Es regnet wieder!

Samuel de Champlain, der Gründer der Stadt Quebec

hübsche Herbstdeko vor dem Rathaus


Notre-Dame-des-Victoires am Rande des Place Royale

Notre-Dame-de-Quebec

Es gibt eine Vielzahl von Restaurants in Quebec, aber nichts spricht uns so wirklich an. Die Wahl fällt dann noch einmal auf das Cochon Dingue, und wieder werden wir nicht enttäuscht.

(zurück zur Startseite)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.