Michael und Silke unterwegs

2011 – (nur ein bisschen) Indian Summer in New England, Quebec und Ontario

Wir erreichen den Start- und Zielpunkt unserer Reise. Und wie empfängt uns Boston? Mit REGEN! 

Wir bringen unser Gepäck zum Hotel – zum Einchecken ist es noch zu früh – und liefern dann den Mietwagen wieder bei Alamo ab. Mit den Öffentlichen geht es zurück in die Stadt, die wir ab jetzt zu Fuß erkunden.

 

 

schon wieder ein Weihnachtskrimskramsladen  😎 

Michael hat ein superschönes Hotel für uns rausgesucht. Wir haben prächtig in den komfortablen Betten des The Lenox Hotel geschlafen. Nach dem Aufwachen trauen wir unseren Augen kaum: Blauer Himmel empfängt uns. Hat es sich etwa gestern ausgeregnet? Beschwingt machen wir uns auf die Suche nach Frühstück und werden bei Panera Bread fündig.

Trinity Church

John-Hancock-Tower. Leider ist die Besucherplattform seit 09/11 nicht mehr zugänglich.

Wir verbummeln den ganzen Tag in der Stadt. Zwischendurch gibt’s mal nen Kaffee oder am Nachmittag auch ein Bier. Wir merken gar nicht, wie schnell die Zeit vergeht.

Den Abend verbringen wir inmitten vieler fröhlicher Leute im zum Hotel gehörenden Irish Pub, als plötzlich ein junger Mann vom Rauchen vor der Tür zurückkommt und meint: draußen schneit’s… Öfter mal was Neues, aber immerhin regnet es nicht.

Und tatsächlich: morgens liegt auf den Autos Schnee!

Aber der blaue Himmel verspricht einen neuen schönen Tag.

Wir spazieren durch den Boston Public Garden und beobachten die Squirrel.

Wir landen vor dem Massachusetts State House und beschließen, an einer Führung durch das Gebäude teilzunehmen.

Nach dem Besuch gehen wir erstmal Kaffeetrinken und spazieren dann zum Hafen.

Am Nachmittag bleibt noch Zeit für die Besichtigung der Faneuil Hall.

 

 

 

Unser vorletzter Tag beginnt mit einem Besuch der Cambridge University, wohin wir mit der U-Bahn fahren.

In der Memorial Hall ist heute die Mensa der Uni untergebracht.

 

Von Harward aus fahren wir zur Samuel Adams Brauerei. Michael hat Durst!

Leider ist heute nachmittag keine Besichtigung mehr möglich. Die Räume sind für eine Firmenveranstaltung vermietet. Schade. Aber sein Probierbier bekommt Michael natürlich  😉 .

 

(zurück zur Startseite)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.