Michael und Silke unterwegs

2016 – Exploring the Deep South

Joliet – Owensboro

Leider müssen wir heute schon weiterfahren. Christa und Bob haben Termine und wir eine lange Strecke vor uns.

Da wir zügig durchkommen, nehmen wir uns die Zeit und sehen uns das Kloster der Heiligen Schwestern von St. Benedikt in Ferdinand an.

Wer mehr wissen möchte, guckt hier.

Den nächsten Stopp legen wir beim Weihnachtsmann in Santa Claus ein. Das ganze Jahr über kann man hier in verschiedenen Geschäften entsprechende Deko kaufen. Das Dorf selbst scheint aber mehr von einem Vergnügungspark, den man hier mitten in die Pampa gesetzt hat, zu leben.

Nicht weit entfernt halten wir schon wieder. Wie schon auf vorherigen Reisen entdecken wir eine der Erinnerungsstätten an Abraham Lincoln, die offenbar über das ganze Land verteilt sind. Hier sind wir nun an der Stelle gelandet, an der AL aufgewachsen ist. Die Grund“mauern“ seines Elternhauses stehen noch. Alles andere ist nachgebaut.

Ein flottes Team, oder?

Unser Tagesziel liegt kurz hinter der Grenze in Kentucky. Wir haben hier (das erste Mal über Priceline) ein Hotel vorgebucht, das Country Inn & Suites. Aber das gibt es gar nicht mehr! Das Hotel nennt sich jetzt Wingfield Inn & Suites. Eine Umfirmierung hat meistens eine Renovierung zur Folge – hier ist das leider nicht geschehen. Schmuddelige Teppiche auf dem Weg zum Zimmer, fleckige Tapeten. Naja, für eine Nacht wird’s gehen.

Vor dem Dunkelwerden wollen gern noch einen Spaziergang machen. Wir fahren zur einzigen Sehenswürdigkeit dieses Ortes: Smothers Park. Ein wirklich schön angelegtes Areal, wo auch tüchtig was los ist. Auf einem großen Spielplatz toben vor allem Papis mit ihren Kindern rum und probieren die vielen Rutschen und Klettergerüste aus.

Die frische Luft macht schlagartig müde. Wir essen im Olive Garden und dann geht’s ab ins Bett.

(zurück zur Startseite)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.