Michael und Silke unterwegs

2015 – Unsere ganz persönliche Eroberung der Route 66

Kingman – Williams

Das wohl bekannteste Stück der Route 66 liegt vor uns.

 

Natürlich halten wir in Hackberry an und reizen die Möglichkeiten unserer Fotoapparate aus. Motive gibt es hier reichlich.

Hier habe ich einen Sticker vom net.ten Stammtisch hinterlassen! –>

Ich habe Kaffeedurst – gaaaanz zufällig kommen wir gerade bei Lilo vorbei…

Und dann halten wir vor Angel Delgadillos Salon. Es ist Sonntag – er hat heute frei. Aber wo verbringt er seine Freizeit? Seine Tochter schickt uns in die „Kneipe“ nebenan. Und ja, da ist er! Gemeinsam mit seinem 94jährigen Bruder und weiteren Weggefährten macht er als Snowcap Musik. Der 88jährige spielt Saxophon und zieht uns sofort in seinen Bann.

In Williams ist meine Wahl mal nicht auf ein Best Western Hotel gefallen. Wir übernachten im Days Inn. Von hier aus können wir bequem zu Fuß am Friedhof vorbei in das hübsch zurecht gemachte Städtchen laufen. Die Geschäfte haben geöffnet und wir bummeln bis zum Dunkelwerden die Hauptstraße rauf und runter. Zum Abendessen gehen wir in eine Pizzeria, wir finden Platz auf der Terrasse im 1. Stock. Nudeln und Pizza schmecken sehr gut, aber der Preis dafür ist mehr als Wucher.

 

 

(zurück zur Startseite)

 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.