Michael und Silke unterwegs

2015 – Unsere ganz persönliche Eroberung der Route 66

The end of the trip

Jetzt geht’s nach Hause. 3 1/2 Wochen Urlaub sind vorbei. So lange waren wir noch nie von zu Hause weg.

Wir wollen mit der Blue Line zum Flughafen. Damit es nachher nicht so hektisch wird, laufen Michael und ich schon nach dem Frühstück vorab zur Bahnstation der Red Line an der Chicago Avenue. Zum einen, um abzuschätzen, wie lange wir mit Gepäck brauchen werden, und zum anderen holen wir gleich die Fahrkarten für uns alle.

Heute müssen wir noch einmal die Motorradhosen und dicken Boots anziehen. Die gehen beim besten Willen nicht mehr mit in die Taschen. Alles andere aber haben wir untergebracht.

Das Fahren mit der Red Line zur Washington-Station und dort der Übergang in die Blue Line ist gar kein Problem und mit 2,50 $ echt supergünstig.

Auf O’Hare haben wir noch genug Zeit, beim Harley-Shop zu stöbern, was zu trinken und zu essen, bis das Boarding beginnt.

Der Komfort bei American Airlines ist nicht gut, die Maschine ist schmuddelig. Das Essen ist eine einzige Pampe, eigentlich sollten es Tortellini sein. Während der ganzen Nacht kommt nicht ein einziges Mal jemand mit Getränken durch die Kabine (oder ich hab den Service verschlafen!?). Die Filme laufen auch nicht. Der Hammer ist das Frühstück: 1 Joghurt, 1 Tütchen mit ca. 1 EL Haferflocken und 1 weiteres Tütchen mit irgendwelchen Trockenfrüchten. Sonst nix!

In London müssen wir uns sputen, um den Anschlussflug nach Hannover zu kriegen. Und wie immer spinnen die Sicherheitsleute da total. Ich muss mit ins Separé und meine Motorradhose ausziehen. Die „nette“ Dame kann nicht fühlen, ob ich darin irgendetwas Nichterlaubtes versteckt habe. Ich will jetzt endlich nach Hause!

Wir landen pünktlich. Auf dem Parkplatz heißt es dann Abschied nehmen, von einer tollen Gruppe, mit der wir dreieinhalb Wochen einen wunderschönen Urlaub verbracht haben.

Für die 80 km bis zu uns nach Hause brauchen wir dann aufgrund des dicken Verkehrs nochmal so lange wie von London nach Hannover…

The END

(zurück zur Startseite)

Counter

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.