Michael und Silke unterwegs

2015 – Unsere ganz persönliche Eroberung der Route 66

Chicago

Schon vor neun verlassen wir das Hotel und laufen entlang der Michigan Avenue. Wir sind das dritte Mal hier und die Stadt fasziniert uns immer aufs Neue.

Auch deutsche Steine haben ihren Platz im Tribune Tower.

Heute sind wir um halb zehn verabredet: Kurz vor dem Urlaub haben wir die Zusage für einen Chicago-Greeter bekommen, der uns ein Stück Chicago aus der Sicht eines Chicagoers zeigen wird. Wir sind gespannt, wo er uns hinführt.

 

Es wird der Meatpacking District. Sehr interessant vermittelt uns unser Greeter Dave, wie das Leben im frühen 20. Jahrhundert hier aussah. Viele der alten Fabrikgebäude stehen unter Denkmalschutz. Auch heute noch ist die Gegend ein Umschlagplatz für alles, was hauptsächlich in den Chicagoer Lokalen an Fleisch, Fisch, Gemüse, Gewürzen usw. benötigt wird. In dieser Gegend gibt es die besten Restaurants der Stadt, teilweise muss man mehrere Monate im Voraus einen Tisch reservieren.

 

In Blommer’s Chocolate Factory wird seit 1939 hochwertige Schokolade produziert. Natürlich müssen wir probieren… Milka schmeckt uns besser!

Nach ungefähr drei Stunden sind wir wieder an unserem Treffpunkt. Es hat uns gut gefallen, einmal einen Teil dieser tollen Stadt abseits der üblichen Touristenpfade kennenzulernen.

 

Und weil wir nicht weit vom Willis-Tower weg sind und das Wetter sich so toll gemacht hat, gehen wir jetzt dorthin und werfen einen Blick auf Chicago von oben.

Auf dem Weg in Richtung Navy Pier kommen wir an der Buckingham Fountain vorbei.

Der Sinn steht uns heute nach Pizza. Und einmal Giordano’s gehört bei einem Chicago-Besuch dazu. Aber – oh Schreck – in diesem Lokal auf dem Navy Pier beträgt die Wartezeit auf einen Tisch fast zwei Stunden. Gegenüber in Harry Caray’s Tavern sitzen wir nach einer halben Stunde auf unseren Plätzen.

 

Rechtzeitig zum Feuerwerk sind wir wieder draußen. Peter, PeterH und Andreas haben Glück, einen Platz auf einem der Speedboote zu erwischen, und fahren raus auf den inzwischen dunklen See. Von dort ist das Feuerwerk direkt über der Skyline zu sehen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.