Michael und Silke unterwegs

2012 – The Upper One (eine Pauschalerfahrung)

Anchorage – Seward

Wir sind früh unterwegs und finden um die Ecke vom Hotel eine Bäckerei, in der wir ein leckeres Frühstück bekommen. Die Verkäuferin an der Brottheke erzählt uns, dass wir viel Glück mit dem Wetter haben – nächste Woche kommt der Herbst und spätestens zwei Wochen danach hält auch in diesem Teil Alaskas schon der Winter Einzug. Kaum vorstellbar – wir laufen hier immer noch in T-Shirts rum und haben höchstens mal ne leichte Jacke an.

Pünktlich um 10.00 Uhr startet unser Bus zum Hafen nach Seward.

Lange fahren wir entlang des Turnagain Arms.

Fliegende Weißkopfseeadler, von denen wir unterwegs einige sehen, aus dem fahrenden Bus zu fotografieren gelingt mir leider nicht – und auch dieses Exemplar ist eigentlich zu weit weg…

Wir erreichen Seward und sehen unser Zuhause für die nächste Woche bereits im Hafen liegen. Die Vorfreude wächst…

Unsere Balkonkabine – hier lässt es sich aushalten.

Nach dem Mittagessen gehen Michael und ich noch einmal von Bord, um Seward zu erkunden. Für das Schiff bleibt uns später noch genug Zeit.

Mit den vielen kleinen Yachten davor, wirkt die MS Zaandam ganz schön imposant.

Im Hafen ist ein Fischer dabei, seinen frischen Fang auszunehmen und für den Verkauf vorzubereiten.

Zurück auf dem Schiff machen wir uns erstmal daran, unsere Koffer auszupacken. Dann suchen wir uns einen schönen Platz an Deck, um das Auslaufen zu beobachten.

 

Nicht nur wir haben einen Beobachtungsposten. Die Weißkopfseeadler passen genau auf, was um sie herum passiert.

Und schon wieder ist ein schöner Tag zu Ende.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.