Michael und Silke unterwegs

2012 – The Upper One (eine Pauschalerfahrung)

Juneau

Die Zaandam legt in Juneau, Alaskas Hauptstadt, an. Wir haben den ganzen Tag Zeit, uns „Stadt“ und Umgebung anzusehen.

 

Als erstes laufen wir zur Mt. Roberts Tramway. Hier sind wir noch ziemlich alleine unterwegs. Die meisten Kreuzfahrt-Touris machen irgendeine organisierte Tour.

Tief unter uns liegt außer der Zaandam noch ein Schiff der Celebrity Cruise Line.

Governor’s Mansion

Hier oben lebt Lady Baltimore, eine Weißkopfseeadlerdame, die aufgrund einer Verletzung, die zum Erblinden ihres linken Auges geführt hat, nicht wieder ausgewildert werden kann.

Nachdem wir mit der Gondel wieder unten angekommen sind, schnappen wir uns einen Bus, der uns zum Mendenhall Gletscher bringt.

 

Direkt neben dem Parkplatz verläuft ein Bach, in dem sich viele Rotlachse (Sockeye) tummeln.

 

Und da wollen wir jetzt lang?!?

Plötzlich hören wir aus dem Unterholz lautes Schmatzen: eine Bärenmama mit ihren zwei Kleinen verzehrt genüßlich den frisch gefangenen Lachs.

Auf dem Weg zum Gletscher sehen wir noch einen jungen Schwarzbären. Ranger erzählen uns später, dass es das Jungtier aus dem letzten Jahr von der Bärin mit den beiden Kleinen ist. Er sucht immer noch die Nähe seiner Mutter.

Nugget Creek Falls (auch: Mendenhall Falls)

Bevor wir wieder an Bord gehen, sehen wir uns noch ein bisschen in den Geschäftsstraßen Juneaus um.

Vom Balkon unserer Kabine beobachten wir später bei einer Tasse Kaffee die vielen Wasserflugzeuge, die hier kommen und gehen.

Wieder unterwegs, entdecken wir in den Fichten auf der gegenüber liegenden Uferseite viele Weißkopfseeadler. Leider gelingt es mir nicht, von ihnen klare Aufnahmen zu machen. Sie sind für meine Kamera einfach zu weit weg.

Den krönenden Abschluss dieses ereignisreichen Tages bildet das superleckere Abendessen.

Surf ’n‘ Turf – Michael ist begeistert!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.